lundi, mai 31, 2010

Hope without Illusions

This morning, my mom called the mayor and asked him for an audience at his office. She went there and told him what happened on May 29 and about all the destructive  impact it had.

The Mayor said that he will immediately call the police and write three letters, one for the household-Father of the asshole neighbors and each a one to the hooning sons, ordering them to come to his office. Mom asked if she could attend this meeting, but the mayor replied that no, better not, because what he wants to tell them "is better said without a lady's presence".

S'okay.
Police once again and a visit to get yelled at - serves them well.
It may calm them down for another couple of weeks.
It changes nothing on my decision, though.
It may just give us enough time to breathe so we can look for a new home without a hurry (and therefore taking the risk to go for a lesser good solution.)

Thing is, I know that any relief won't last. These people are used to police. You and I may feel uncomfortable when involved with cops, even a harmless control on the highway doesn't really let us feel good. But this gang has no problem when it comes to deal with any legal force that is after them. It only makes them more accustomed with it.

6 commentaires:

Sefarina a dit…

Nun, euer armer Bürgermeister tut ja wirklich sein Bestes, aber helfen kann er wohl auch nicht mehr.

Vielleicht ist ja noch Hoffnung, dass die Jungs wegen Brennesseljauche herstellen einsitzen müssen oder nach Übersee verkauft werden *lach*

Nein es scheint, als wäre dein Umzug bereits beschlossen worden...

Diana Kennedy a dit…

@Sefarina: Ja, der Bürgermeister ist ganz klar schwer in Ordnung, aber auch seine Macht ist begrenzt.

Um illegal Brennesseljauche herzustellen, muss man über ein Minimum an Naturbverbundenheit verfügen. Das ist bei diesen Subjekten nicht der Fall ;-)

beschlossen worden vom Schicksal ? Oder meintest Du unseren Entschluss?

Sefarina a dit…

Da die Situation so ausweglos erscheint halte ich es irgendwo für Schicksal (mit der liebevoll gehegten Hoffnung, dass es zu deinem Besten sein wird und dich das Leben gerade zu deinem Glück zwingen möchte).

Aber auch dein Entschluss scheint festzustehen.

Nicht zuletzt halte ich JFKs Geburtstag, wo er doch dein Verbündeter ist, auch für ein Schlüsseldatum als Auslöser. Vielleicht ein gutes Omen...

Diana Kennedy a dit…

@Sefarina: Ja, das sehe ich auch so. Ein Detail: Die Eigentumsurkunde für dieses unser Haus ist datiert : 29. Mai! (ohne dass ich das damals gesteuert hätte). Heute Morgen, beim Radfahren, habe ich mich zum ersten mal wieder seit langem ertappt, dass ich an meine Kunst-Projekte denken konnte und nicht immer nur an den Mist. Ein erster Schritt der Befreiung. Und dieser kommt wohl von dem Entschluss. Schliesslich ist das Haus hier zwar schön und ich hänge daran, weils halt das erste, eigene Haus war, aber optimal ist die Lage nicht. Es gibt bessere Objekte, mit mehr Land, mehr im Grünen.

Dryade a dit…

Ich wünsche dir von Herzen, das ihr bald ein wunderschönes anderes Heim findet!!!
Viel Kraft und gute Energie für die nächsten Wochen, wünscht euch die Dryade

Feronia a dit…

It's good that you have the Mayor on your side but I see your point - once people are not afraid of the police, it's very hard to know what to do.