dimanche, décembre 12, 2010

faces of ugliness


Usually, I  prefer drawing beautiful things and people. Most artists do, I guess. But sometimes, I am in the mood of drawing real ugly shit. Or real ugly people.


Good thing is, ugly faces are much more easy to draw than good looking ones. I spend more time on one sketch of JFK than I did on these folks above. 

6 commentaires:

Sefarina a dit…

Die sind dir wirklich super gelungen, die sind alle ausgesprochen hässlich!

Wir hatten kürzlich Spaß beim kreieren eines typischen Badestrands, mit ganz Dicken, ganz Mageren, verschiedenen Figurtypen und einer Menge peinlicher Badewäsche ;-) Schön plastisch und detailreich versteht sich!
Hässliche Gesichter fallen mir aber schwerer als hübsche oder normale.

mausergirl a dit…

These are great! :D

I have to agree with Sefarina, I find drawing ugly people (and also old people) a lot more difficult than drawing good-looking young people.

Magaly Guerrero a dit…

The world is made of everything and being able to capture all the different shapes is what makes our eclectic world beautiful in its all creepy way.

Bodecea a dit…

Als Teenager skizzierte ich am liebsten mein schrägsten Lehrer, so viel dazu ;-)

Dryade a dit…

Oh :-) Gerade hat mir der Biefträger eine wunderschöne Jule-Karte gebracht, welch eine Überraschung, ich freue mich riesig!!!
DANKE :-)

Diana Kennedy a dit…

@Sefarina: Das zeichnen des Badetrandes war sicher ein grosser Spass, in der tat, da läst sich so allerhand and Peinlichkeiten darstellen und man kann sich voll austoben. Noch was und nur so: Kommt Zeit kommt Postbote. ;-)

@Mausergirl: Its funny that ugly / old fces are more difficzlt for you both - after all, a beatiful face must have every line in the right place, or its not beautiful anymore, whereas the ugly one can have the lines going pretty much anywhere.

@Magaly: You are right. Even the ugly is beautiful in its own creepy way.

@Bodeccea: So einen Lehrer hatte ich auch, Unser Mathelehrer; Der hatte abartig lange Beine.

@Dryade: Gern geschehen.