lundi, janvier 17, 2011

The noise

Here comes the second of the 4 pieces of art I do for the Exhibition "Mental sanity and insanity".
It's titled "Le bruit "(the noise)
It's one of the very rare self-portraits I ever done. The subject of the exhibition somehow drove me into doing pictures about my very own experiences. I do not really feel comfortable with that, but it was also something interesting.

9 commentaires:

Zachia a dit…

Sehr beindruckend und treffend...

Bodecea a dit…

Die "Lärmzacken" erinnern mich an meine Migräneaura... schlimm, seit ich das habe, kann ich mir fast keine Zacken mehr ansehen, ohne das Gefühl zu haben, es triggert!

Sefarina a dit…

Ich finde es toll, dass du dein eigenes Leben behandelst. Gutes Bild, man spürt förmlich die Lärmbelästigung.

Feronia a dit…

That's a really fascinating image, Diana. So striking.

Diana Kennedy a dit…

@Zachia: danke.

@Bodecea, stimmt, Du hast ja aml so ein Foto gepostet.

@Sefarina: Wirklich wohl fühle ich mich mit dem Zeichnen eigener Probleme nicht. Bislang war das Zeichnen für mich immer eine Flucht vor denselben.

@Feronia: Thanks.

Magaly Guerrero a dit…

Showing our inner self can be very challenging. It means sacrificing our safety; maybe our sanity.

President Snow a dit…

Wow, very very moving. Drawing ones self is one of the biggest challenges, in my opinion. Sometimes we do not always do work we are comfortable with doing, but that's part of being an artist. Pushing ourselves. I very much like this piece. It makes me sad, but at the same time, I like the work you did.

caroona a dit…

Oha, und diese Spacken können sich da null rein versetzen, was ihr Rumgehoone bei Dir auslöst. Kann ich mir vorstellen, dass das schon etwas merkwürdig ist, so etwas Persönliches auszustellen.

Diana Kennedy a dit…

Ja, es fühlt sich komisch an, aber dann auch wieder hat es was befreiendes, Leiderleben bildlich darstellen zu können,