lundi, octobre 22, 2012

Back


Back from Arlon.

I'm back. There's not really much to report. It was as most nof the time at suche events, in other words, a total disappointment. I sold three items on Saturday and one on Sunday. The festival had some visitors, not the big masses, but enough to provide the artists on the neighbor booths pretty good sales. I for myself, was invisibe to the public most of the time. Sure, Those who noticed me and had a look at my work didn't spare with compliments and admiration but then always ended up by wishing me luck then turned away and bought the books on the next booth.

Really, I wish they'd say my work is big shit, for a change. And most above all, I wish they'd say WHY they think its shit. At least, I would finally know the reason for being the eternal looser. I may not be able to change or improve anything, but at least, I would know.

Until then I can't but make guessings.

For one, I noticed that classical drawn adventure stories are pretty out of fashion, unless its very classic lord of he ring look-a-like, all with elves, swords and magicians.
What sold well was funny humour, mostly sexist one. Even  female readers took delight on poorly drawn cartoons making fun of overweighted girls who could't "get any" or women too old to be attractive  and bought these books spontaneously. the argument that comics are male dominated and therefore targeted at a male audience is no longer valid.
Its obvious that this is no longer "my world" and I don't think that will attend Arlon another year again. 

7 commentaires:

Dryade a dit…

So ein Mist :-(

all about owl a dit…

Hoert sich wirklich doof an, aber auch da geht sicher alles in "Wellen" und "retro" kommt wieder, bis dahin Internet????

Diana Kennedy a dit…

@Dryade Ja, es kann schon ganz schön schwer sein...


@ All about Owl: Genau. Ich denke mal dass die gesamte Medien- und Buchlandschaft in einem tiefgreifenden Umbruch ist und irgendwann legt sich das und es bilden sich neue Nischen, dann vielleicht auch eine für mich.

Sefarina a dit…

Oh Mensch, wie ärgerlich.

Nein, es klingt wirklich nicht als würdest du da noch dazu passen - schon weil dir das, was gut geht, einfach nicht gefällt.

Geier a dit…

Wenn man dem Zeitgeschmack nicht entspricht fällt man durchs Raster. Meine Sachen wurden auch schon als "konventionell" sprich nicht abgefahren und spektakulär genug bezeichnet - aber soll man sich verbiegen um der Masse zu gefallen?

Diana Kennedy a dit…

@Geier. Eben. klar kann man in vielerlei Hinsicht versuchen, dem Publikum entgegenzukommen, zB in dem man eine solide Erzählweise aufbaut und sich bei der Grafik halbwegs Mühe gibt. Das ist dann aber schon das Ende der Fahnenstange. So oder so, selbst wenn ich wollte kann ich mich nicht verbiegen, weil ich gar nicht begriffen habe WAS genau WARUM gefragt ist, so sehr fehlt mir der Zugang zu den "angesagten" Sachen.
@Sefarina: Es ist noch nicht mal die Frage des Gefallens oder nicht, wie gesagt, mir entgeht schlicht "der Witz" bei den Sachen, ich verstehe sie nicht.

Bodecea a dit…

Tut mir wirklich Leid. Ich denke auch, deine Sachen sind einfach nicht gerade der massenkompatible Geschmack. Das ist ja leider in anderern Genres auch so, dass gute Qualität keine Chance hat, wenn es nicht den Kundengeschmack trifft...

Alles Liebe und Kopf hoch!
Bodecea